Kopfzeile

Inhalt

  • Land- und Alpwirtschaft

    Von existenzieller Bedeutung für die Churer Landwirtschaft ist die Möglichkeit, den Viehbestand zu sömmern. Die Abteilung Wald und Alpen (WUA) sorgt für eine naturnahe und nachhaltige Bewirtschaftung der Alpen und Maiensässe mit den zugehörigen Anlagen und Einrichtungen. Der Unterhalt der rund 2'850 ha grossen Alpfläche, inkl. Maiensässe, Voralpen und Allmeinden gehört zum zweitgrösstes Aufgabengebiet. Von der Spitze des Calanda über das ganze Schanfigg bis zum Aroser Weisshorn erstreckt sich das weitläufige Aufgabengebiet. Auf dem Gemeindegebiet Surses liegt die Alp La Motta/Starschagns, welche sich auch im Besitz der Bürgergemeinde Chur befindet und durch die Abteilung WUA betreut wird. Der Unterhalt der Hütten und Ställe ist eine Daueraufgabe. Kilometerlange Zäune sind jedes Frühjahr zu erneuern, reparieren und wieder instand zu stellen. Die zeitintensivste Aufgabe ist die Sicherstellung der Wasserversorgung von Gebäuden und der über 200 Viehtränken (Brunnen). Im gesamten Alpgebiet werden ca. 1'200 Stück Vieh gesömmert. 404 Milchkühe werden in Arosa gealpt und deren Milch gelangt über kilometerlange Milchleitungen in die zentrale Milchverarbeitung, die Churer Sennerei Maran in Arosa. Dort wird die anfallende Alpmilch zu hochwertigen und sehr gefragten Alpprodukten verarbeitet.

    Kuhalpen: Maran, Prätsch, Sattel, Carmenna und Calanda

    Jungviehalpen: Ochsenalp, Wolfboden, Campadiel, Tschuggen, First, Urden, Calanda und La Motta/Starschagns.

     

     

     

     

    Fahrbewilligungen

    Das Befahren von Waldwegen mit Motorfahrzeugen ist nur ausnahmsweise und mit einer Bewilligung  gegen Gebühr gestattet.  Fahrten von Grundeigentümern, Pächtern und Mietern für die Zufahrt zu ihren…

    Das Befahren von Waldwegen mit Motorfahrzeugen ist nur ausnahmsweise und mit einer Bewilligung  gegen Gebühr gestattet. 

    Fahrten von Grundeigentümern, Pächtern und Mietern für die Zufahrt zu ihren Liegenschaften, Lieferanten, Hüttenwirten sind bewilligungs- und/oder auch gebührenpflichtig. Gleiches gilt für Fahrten von Hirtenbesuchern, Hüttenbesuchern etc. 

    Gebühren    
    Tagesbewilligung CHF       10.00
    Monatsbewilligung  CHF       50.00
    Jahresbewilligung  CHF     100.00


    Das Gesuch für die Bewilligungen für das Befahren der Waldwege ist per E-Mail zu stellen (wua@chur.ch) oder im Sekretariat der Abteilung Wald und Alpen während den Bürozeiten (07.30 - 12.00 Uhr) erhältlich. 

    Zugehörige Objekte