Kopfzeile

Inhalt

  • Bauen und Energie

    Beratungen im Bereich Energieeffizienz

    Das kantonale Amt für Energie und Verkehr bietet folgende Dienstleistungen an:

    • telefonische Vorgehensberatung für Bauherrschaften
    • neutrale, kostenlose und persönliche Beratung im Amt für Planer und Bauherrschaften
    • Information über Förderprogramme und Bearbeitung der Beitragsgesuche
    • Beratung über Baustandards, wie z.B. MINERGIE
    • MINERGIE-Zertifizierung
    • Kurse für Planer und Baufachleute
    • Informationsveranstaltungen für Bau- und Energieinteressierte.
       

    Das Gebäudeprogramm

    Bund und Kantone wollen mit dem Gebäudeprogramm den Energieverbrauch im Schweizer Gebäudedepark erheblich reduzieren und den CO2-Ausstoss senken. Über 40% des Energieverbrauchs und der CO2-Emissionen in der Schweiz fallen im Gebäudebereich an. Rund 1,5 Mio. Häuser sind energetisch dringend sanierungsbedürftig - jährlich wird aber nur gerade 1% der bestehenden Liegenschaften erneuert.
    Mit einer Sanierung kann hier viel bewirkt werden: In einigen Gebäuden sinkt der Wärmebedarf um mehr als die Hälfte. Wird gleichzeitig die herkömmliche Energieversorgung durch erneuerbare Energien ersetzt, ist der positive Effekt auf das Klima noch grösser.

     

    Was wird gefördert?

    Das Gebäudeprogramm besteht aus einem nationalen und einem kantonalen Teil:

    • nationaler Teil: Verbesserte Wärmedämmung von Einzelbauteilen in bestehenden, beheizten Gebäuden, die vor dem Jahr 2000 erbaut wurden. Die Förderung ist schweizweit einheitlich.
    • in den meisten Kantonen: Förderung des Einsatzes erneuerbarer Energien, der Abwärmenutzung, Haustechnik, aber auch Gesamtsanierungen. Die Förderung variiert von Kanton zu Kanton.


    Der Kanton Graubünden fördert die Sanierung Ihres Gebäudes. Wie in allen Kantonen erhalten Sie Fördergeld für die verbesserte Wärmedämmung von Einzelbauteilen. Zusätzlich unterstützt der Kanton Graubünden Gesamtsanierungen mit einem Bonus. In Kombination mit einer Gesamtsanierung kann der Kanton Graubünden ergänzende Beiträge an haustechnische Anlagen (Wärmepumpen, Holzfeuerungen, Solaranlagen, Komfortlüftungen, Abwärme) gewähren.

    Minergie
    MINERGIE® ist ein Qualitätslabel für Neubauten und modernisierte Altbauten. Es umfasst alle Gebäudekategorien. Im Vordergrund steht der Komfort für die Nutzerschaft. Als Schlüsselgrösse für die Bewertung der Bauqualität eines Gebäudes eignet sich der Heizwärmebedarf hervorragend. Zusätzlich setzt MINERGIE® eine Limite für den Endenergieverbrauch.

    Weitere Informationen finden Sie nachfolgend.

    Energieberatung

    Bei Bauvorhaben berät Sie der Kanton Graubünden und fördert die Sanierung Ihres Gebäudes. Wie in allen Kantonen erhalten Sie Fördergeld für die verbesserte Wärmedämmung von Einzelbauteilen.   Förd…

    Bei Bauvorhaben berät Sie der Kanton Graubünden und fördert die Sanierung Ihres Gebäudes. Wie in allen Kantonen erhalten Sie Fördergeld für die verbesserte Wärmedämmung von Einzelbauteilen.
     

    Förderprogramm Chur

    Die Stadt Chur bietet kostenlos sechs progressiven Liegenschaftsbesitzern/ Liegenschaftsbesitzerinnen ab dem Jahr 2014 eine Energiekonzeptbegleitung ihrer Gebäudegesamtsanierung auf «Plusenergie».

     

    Weitere Informationen dazu finden Sie nachfolgend.

    Zugehörige Objekte