Kopfzeile

Inhalt

  • Energierichtplanung

    Ausschnitt Energierichtplankarte

    Auf Basis von Art. 20 des Raumplanungsgesetzes für den Kanton Graubünden hat der Stadtrat einen kommunalen Richtplan zum Thema Energieversorgung beschlossen. Die Energierichtplanung ist eine wichtige Grundlage für den sorgfältigen Umgang mit Ressourcen in der Wärmeversorgung. Das Ziel ist die zunehmend effiziente Nutzung der vorhandenen, erneuerbaren Energien im Stadtgebiet. Der fossile Wärmeanteil soll kontinuierlich heruntergefahren werden. Dabei gilt es nationale Vorgaben aus der Energiestrategie 2050, kantonale Vorgaben aus dem Energiegesetz, der Energieverordnung, dem Raumplanungsgesetz und dem Richtplan Graubünden sowie das kommunale Energiekonzept 2020 zu beachten.

    Der Energierichtplan bildet als behördenverbindlicher Sachplan den Rahmen des Handelns. Er ist nicht grundeigentümerverbindlich und muss im Rahmen der Anpassung der Grundordnung punktuell eingearbeitet und umgesetzt werden. Es handelt sich um eine rollende Planung, die alle 7 - 10 Jahre aktualisiert wird.

     

    Energierichtplankarte Chur Juni 2019

     

    Der Energierichtplan löst das bestehende Energiekonzept 2020 ab.

    News

    DatumName
    1. März 2019
    Energierichtplan

    Energieberatung

    Bei Bauvorhaben berät Sie der Kanton Graubünden und fördert die Sanierung Ihres Gebäudes. Wie in allen Kantonen erhalten Sie Fördergeld für die verbesserte Wärmedämmung von Einzelbauteilen.   Förd…

    Bei Bauvorhaben berät Sie der Kanton Graubünden und fördert die Sanierung Ihres Gebäudes. Wie in allen Kantonen erhalten Sie Fördergeld für die verbesserte Wärmedämmung von Einzelbauteilen.
     

    Förderprogramm Chur

    Die Stadt Chur bietet kostenlos sechs progressiven Liegenschaftsbesitzern/ Liegenschaftsbesitzerinnen ab dem Jahr 2014 eine Energiekonzeptbegleitung ihrer Gebäudegesamtsanierung auf «Plusenergie».

     

    Weitere Informationen dazu finden Sie nachfolgend.

    Zugehörige Objekte