Kopfzeile

Inhalt

  • Alimentenstelle

    Der gesellschaftliche Wertewandel führt dazu, dass die traditionelle Familienform auf Dauer nicht mehr Norm, sondern eher Ausnahme ist. Es entstehen Patchwork-Familien, Partnerschaften auf Zeit oder multikulturelle Partnerschaften. Lebenslanges Engagement und Verpflichtungen verlieren an Bedeutung. So entziehen sich z.B. auch Väter ihren Verpflichtungen oder kehren in ihr Heimatland zurück. An ihrer Stelle springen die Gemeinden in die Lücke und bevorschussen die Alimente. Die Alimentenbevorschussung bildet ein wichtiges Element der Existenzsicherung.
    Die Stadt Chur bietet auch Alimenteninkassohilfen an. Mit der Inkassohilfe wird die berechtigte Person im Verfahren zur Durchsetzung der festgelegten Unterhaltsansprüche (Unterhaltsbeiträge) unterstützt.
    Wie gehen Sie vor?
    Für unterhaltsberechtigte Kinder mit Wohnsitz in der Stadt Chur ist die Alimentenstelle für die Aufnahme und Bearbeitung des Gesuches um Alimentenbevorschussung oder Inkassohilfen zuständig.

    Melden Sie sich telefonisch für einen Termin an und informieren Sie sich, welche Unterlagen Sie zu diesem Gespräch mitbringen müssen.

    Öffnungszeiten

    Telefon: Montag - Freitag 08.00h-11.45h, 13.30h-17.00h
    Schalter: Montag - Donnerstag 09.00h-12.00h, 14.00h-17.00h
    Das Bild symbolisiert die Alimentenbevorschusung

    Zugehörige Objekte

    Name Beschreibung
    Familienzulagen
    Die Familienzulagen sollen die Kosten, die den Eltern durch den Unterhalt ihrer Kinder entstehen, teilweise ausgleichen. Sie umfassen Kinder- und Ausbildungszulagen.
    famur - für Familien in Graubünden (ehemalig KJBE)
    Fachstelle für Kinderbetreuung, familienunterstützende Angebote und Dienstleistungen in Graubünden.
    Mutterschaftsbeiträge
    Während einer bestimmten Zeit und unter gewissen Voraussetzungen haben Mütter und Väter Anspruch auf Mutterschaftsbeiträge. Mutterschaftsbeiträge werden individuell berechnet und werden in der Regel für 10 Monate nach der Geburt ausgerichtet.