Kopfzeile

Inhalt

  • Ehe

    Wir freuen uns, Sie auf Ihrem Weg zu Ihrer Eheschliessung begleiten zu dürfen.


    Wohnen Sie im Bezirk Plessur, melden Sie sich telefonisch bei uns um das weitere Vorgehen zu besprechen.

    Ehe

    Es freut uns, dass Sie heiraten wollen. Für die Vorbereitung der Eheschliessung in der Schweiz ist wahlweise das Zivilstandsamt am Wohnsitz der Braut oder des Bräutigams zuständig. Wohnen beide Ve…
    Es freut uns, dass Sie heiraten wollen.

    Für die Vorbereitung der Eheschliessung in der Schweiz ist wahlweise das Zivilstandsamt am Wohnsitz der Braut oder des Bräutigams zuständig. Wohnen beide Verlobten im Ausland, fällt die Vorbereitung in die Zuständigkeit des Zivilstandsamtes, welches die Trauung durchführen soll.

    Ablauf des Ehevorbereitungsverfahrens für die Eheschliessung
    Bitte erkundigen Sie sich telefonisch bei uns, um den Ablauf des Ehevorbereitungsverfahrens zu besprechen.
    Beachten Sie bitte, dass beim Ehevorbereitungsverfahren ein gültiger Pass / gültige ID-Karte vorgelegt werden muss.
    Ausserdem muss für ausländische Staatsangehörige gemäss Art. 98 Abs. 4 ZGB der Aufenthalt in der Schweiz bis zum voraussichtlichen Tag der Eheschliessung geregelt sein.

    Sobald das Ehevorbereitungsverfahren abgeschlossen ist, werden die Verlobten schriftlich informiert. Nach Abschluss dieses Verfahrens (und erst jetzt) kann der Trauungstermin beim Zivilstandsamt Plessur definitiv festgelegt werden.

    Wenn die zivilrechtliche Trauung nicht auf unserem Amt stattfindet, so wird den Verlobten eine Trauungsermächtigung ausgehändigt. Damit ist die Durchführung der Trauung bei jedem Zivilstandsamt in der Schweiz möglich.
    Findet die Eheschliessung im Ausland statt, wird - auf Antrag - ein Ehefähigkeitszeugnis ausgestellt.

    Gebühren
    Das Ehevorbereitungsverfahren für die Eheschliessung und die Trauung sind kostenpflichtig.
    Trauzimmer des Zivilstandskreises Plessur (Zunftstube) mit Wandbild Mama's Hochzeitstaschentuch der Künstlerin Eveline Cantieni. Trauzimmer des Zivilstandskreises Plessur (Zunftstube) mit Wandbild Mama's Hochzeitstaschentuch der Künstlerin Eveline Cantieni.

    Namen und Bürgerrecht der Ehegatten

    Seit dem 01.01.2013 hat die Eheschliessung keinen Einfluss mehr auf Namen und Bürgerrecht der Ehegatten. Sie können jedoch vor der Heirat erklären, einen der Ledignamen als gemeinsamen Familiennamen …
    Seit dem 01.01.2013 hat die Eheschliessung keinen Einfluss mehr auf Namen und Bürgerrecht der Ehegatten.
    Sie können jedoch vor der Heirat erklären, einen der Ledignamen als gemeinsamen Familiennamen führen zu wollen.

    Art. 160 ZGB > Name
    1 Jeder Ehegatte behält seinen Namen.
    2 Die Brautleute können aber gegenüber der Zivilstandsbeamtin oder dem Zivilstandsbeamten erklären, dass sie den Ledignamen der Braut oder des Bräutigams als gemeinsamen Familiennamen tragen wollen.
    3 Behalten die Brautleute ihren Namen, so bestimmen sie, welchen ihrer Ledignamen ihre Kinder tragen sollen. In begründeten Fällen kann die Zivilstandsbeamtin oder der Zivilstandsbeamte die Brautleute von dieser Pflicht befreien.

    Art. 37 Abs. 2 IPRG > Name
    (Bundesgesetz vom 18.12.1987 über das Internationale Privatrecht)
    Dieses Gesetz regelt im internationalen Verhältnis u.a. das anzuwendende Recht. Es ist also nur anwendbar, wenn es sich bei einem konkreten Sachverhalt (z.B. Namen) um ein internationales Verhältnis handelt.
    Der Name einer Person mit Wohnsitz in der Schweiz untersteht schweizerischem Recht.
    Ausländische Personen mit Wohnsitz in der Schweiz können die Namensgebung (Familiennamen) aber dem Recht ihres Heimatlandes unterstellen. Die Staatsangehörigkeit muss jedoch klar ausgewiesen sein.
    Handelt es sich um Mehrstaater, so ist das Recht des Staates massgebend, mit welchem die Person am engsten verbunden ist.
    Dieser Artikel regelt auch die Frage des anwendbaren Rechts auf den Namen von Personen mit Wohnsitz im Ausland (Auslandschweizer).

    Art. 161 ZGB > Bürgerrecht
    1 Jeder Ehegatte behält sein Kantons- und Gemeindebürgerrecht.

    Hier können Sie die verschiedenen Möglichkeiten der Namensführung gemäss schweizerischem Recht elektronisch darstellen

    Namenserklärung

    Möchten Sie nach Auflösung der Ehe oder Auflösung der eingetragenen Partnerschaft (Scheidung, Auflösung der Partnerschaft, Tod, Verschollenerklärung, Ungültigerklärung) eine Namenserklärung abgeben? …
    Möchten Sie nach Auflösung der Ehe oder Auflösung der eingetragenen Partnerschaft (Scheidung, Auflösung der Partnerschaft, Tod, Verschollenerklärung, Ungültigerklärung) eine Namenserklärung abgeben?

    Das persönliche Erscheinen auf dem Zivilstandsamt ist Voraussetzung. Beachten Sie bitte, dass ein gültiger Pass / gültige ID-Karte vorgelegt werden muss.
    Möchten Sie die Namenserklärung beim Zivilstandsamt Plessur abgeben, vereinbaren Sie bitte einen Termin unter der Telefon-Nummer 081 254 49 71.

    Die Namenserklärung beschränkt sich auf die Wiederannahme des Ledignamens. Ein anderer, früher getragener Name kann mittels einer Namenserklärung nicht wieder angenommen werden.
    Möchten Sie einen anderen, früher getragenen Namen wieder annehmen, müssten Sie ein Namensänderungsgesuch nach Art. 30 ZGB bei der kantonalen Regierung des Wohnsitzkantons stellen (> siehe Rubrik Name und Bürgerrecht > Dienstleistungen > Namensänderung).

    Die Möglichkeit einer Namenserklärung ist auch bei bestehender Ehe oder bei einer bestehenden eingetragenen Partnerschaft gegeben.

    Bei noch bestehender Ehe kann der Ehegatte, der vor dem 01.01.2013 seinen Namen bei der Eheschliessung geändert hatte (auch ausländische Staatsangehörige) mittels Erklärung jederzeit wieder den Ledignamen annehmen.

    Wurde die Partnerschaft vor dem 01.01.2013 eingetragen, so können die Partnerinnen oder Partner binnen Jahresfrist (bis 31.12.2013) gegenüber der Zivilstandsbeamtin oder dem Zivilstandsbeamten erklären, dass sie den Ledignamen der einen Partnerin oder des einen Partners als gemeinsamen Namen tragen wollen.

    Die Namenserklärung kann bei jedem Zivilstandsamt in der Schweiz abgegeben werden.
    Im Ausland kann die zuständige Schweizerische Vertretung die Namenserklärung entgegen nehmen.

    Das Kantons- und Gemeindebürgerrecht wird durch die Namenserklärung nicht berührt.

    Die Namenserklärung ist kostenpflichtig.

    > Weitere Kosten entstehen bei der Anpassung Ihrer persönlichen Unterlagen (Ausweise, Verträge usw.) an die neue Namensführung.
    Name
    Eheschein bestellen Online-Formular
    Name Beschreibung
    Merkblatt über die Ehe in der Schweiz
    Kurzübersicht über die ehelichen Rechte und Pflichten in der Schweiz.
    Merkblatt über die Eheschliessung im Ausland
    Kurzinformationen zu Ihrer Eheschliessung im Ausland
    Merkblatt über die Namensführung bei Eheschliessung
    Informationen über die Möglichkeiten der Namensführung
    Frage