Kopfzeile

Inhalt

  • Deutsch für die Schule

    Arabic, Shqip, Bosanski / Hrvatski / Srpski, Deutsch, English, Français, Italiano, Português, Español, Tamil, Tigrinya, Türkçe


    "Deutsch für die Schule" ist ein Programm zur Sprachförderung fremdsprachiger Kinder im Jahr vor dem Kindergarten. Beim Eintritt in den Kindergarten im Alter von fünf Jahren soll sich ein Kind auf Deutsch verständigen können. Im Programm werden die Kinder im Jahr vor dem Kindergarten an zwei halben Tagen pro Woche in einer deutschsprachigen Einrichtung mit Deutsch sprechenden Kindern betreut. Die Eltern nehmen an einem Elternbildungsprogramm teil und unterstützen ihr Kind aktiv während des Förderjahres.

    Alle Churer Eltern erhalten rund eineinhalb Jahre vor dem Kindergarteneintritt - im Januar - einen Fragebogen zur Erhebung des Sprachstandes. Deutsch sprechende Familien müssen nur die ersten Fragen beantworten. Die Universität Basel wertet die retournierten Fragebogen aus. Verfügt ein Kind nicht über ausreichende Deutschkenntnisse, spricht sie eine Empfehlung zur Teilnahme am Programm „Deutsch für die Schule“ aus. Ab März werden die Empfehlungen an die Eltern verschickt.

    Für Eltern, welche eine Empfehlung erhalten, sind die nächsten Schritte:

    1. Die Eltern unterschreiben die Teilnahmevereinbarung und schicken sie an die Programmleitung zurück.
    2. Die Programmleitung klärt die Tarifermässigung ab und stellt den Eltern eine Bestätigung über die Teilnahme am Programm aus.
    3. Die Eltern suchen sich einen Betreuungsplatz und schliessen eine Betreuungsvereinbarung ab.
    4. Die Anbieter bestätigen der Programmleitung den Abschluss der Betreuungsvereinbarung.
    5. Die Eltern nehmen ab August an den Elternbildungsveranstaltungen teil und schicken die Kinder in die Kinderbetreuung.


    Auf der Liste der Anbieter Kinderbetreuung finden die Eltern alle Spielgruppen, Kinderkrippen und Tagesfamilien, welche Betreuungsplätze zur Verfügung stellen.

    Programmstart: jeweils per 1. August

    In der Rubrik "Publikationen" befinden sich die Programmunterlagen sowie Medienberichte zum Programm. Die Rubrik "Links" führt zu Dienstleistungen für Familien mit Vorschul- und Schulkindern.

    Kontakt

    Deutsch für die Schule
    Kornplatz 12
    7000 Chur


    Tel. 081 254 46 24
    Fax 081 254 58 40
    Kontaktformular

    Personen

    Name Vorname FunktionKontakt
    Joos Lopez Bettina Leiterin Programm "Deutsch für die Schule"Kontaktformular
    Frage aus dem Elternfragebogen für Fremdsprachige Frage aus dem Elternfragebogen für Fremdsprachige
    Name Beschreibung
    Berufsinformationszentrum
    Im Berufsinformationszentrum BIZ finden Sie alles über Berufe, weiterführende Schulen, Berufsmatura, Brückenangebote und Zwischenlösungen, Sprach- und Auslandaufenthalte, Liste der offenen Lehrstellen usw.
    Familienzentrum Planaterra
    Das Familienzentrum Planaterra ist ein offener Begegnungsort für Gross und Klein mit einem Infoschalter, einem "Kinderkafi" für geselliges Beisammensein, verschiedenen Kursräumen und weiteren Angeboten im Bildungs- und Gesundheitsbereich. Der Infoschalter – sowie die Informationsplattform auf www.planaterra.ch – geben Auskunft zu diversen Churer Angeboten (Familien, Sport, Vereine, Beratungsangebote etc.).
    Frauenhaus
    Beratung, Unterkunft und Schutz für Frauen mit ihren Kindern, die von häuslicher Gewalt betroffen sind.
    Heilpädagogischer Dienst Graubünden
    Die Stiftung HPD Graubünden ist zuständig für Abklärung und Förderung von entwicklungsauffälligen und/oder behinderten Kindern ab Geburt bis ins Schulalter sowie die Unterstützung und Beratung von Erziehungsberechtigten und Fachpersonen.
    IG Kinder und Familien
    Die Interessensgemeinschaft Kinder und Familien informiert über alle städtischen Angebote rund um Schwangerschaft, Geburt und Kleinkinder bis zum Eintritt in die Schule.
    Jugendarbeit
    Die Jugendarbeit der Stadt Chur ist eine Drehscheibe für jugendrelevante Fragen. Sie ist zuständig für die Beratung und den Freizeitbereich in Form von Projekten, mobiler Jugendarbeit und einem Jugendtreff.
    Kinderbetreuung
    Der Fachverband Kinderbetreuung Graubünden informiert über die Kinderbetreuungsmöglichkeiten ab Vorschulalter in Chur und Umgebung.
    Kindertagesstätten
    An sieben Standorten (jeweils in Schulhausnähe) werden in der Stadt Chur Kindertagesstätten geführt, die in erster Linie Kindern im Primarschulalter zur Verfügung stehen.
    Kultur und Freizeit
    Der Link führt zu einer Plattform für kulturelle Angebote und Freizeitaktivitäten für die Churer Bevölkerung.
    Mütter- und Väterberatung
    Die Mütter- und Väterberatung berät Eltern bei der Pflege und Betreuung von Säuglingen und Kleinkindern bis zum vollendeten fünften Lebensjahr.
    Opferhilfe
    Hilfe für Menschen, die von einer Straftat betroffen sind und dadurch unmittelbar in ihrer körperlichen, seelischen und sexuellen Integrität beeinträchtigt wurden.
    Regionaler Sozialdienst
    Menschen mit persönlichen, familiären oder wirtschaftlichen Problemen werden in ihren Anliegen angehört und beraten. Ziel des Sozialdienstes ist es, hilfesuchenden Personen zu persönlicher und wirtschaftlicher Selbständigkeit zu verhelfen. Die Dienstleistungen des Regionalen Sozialdienstes Chur sind unentgeltlich.
    Schulpsychologischer Dienst
    Die Beratungsangebote richten sich an Kindergarten- und Volksschulkinder und ihre Bezugspersonen, wenn beim schulischen Lernen, in der Entwicklung, im Verhalten oder im emotionalen Befinden Schwierigkeiten auftreten und neue Lösungswege gesucht werden müssen.
    Spielgruppen: Angebot
    Spielgruppen richten sich an Familien mit Kindern im Alter von ca. 3 bis 5 Jahren (Vorschulbereich). Kinder besuchen die Spielgruppe 1-3 Mal pro Woche während ca. 3 Stunden pro Besuch. Sämtliche Spielgruppen der Region finden Sie in der Rubrik "Wer bietet was?" auf der Homepage des Familienzentrums Planaterra.
    Spielgruppen: Fach- und Kontaktstelle fks grischun
    Allgemeine Informationen und Qualitätshinweise zum Spielgruppenangebot.
    Stadtschule
    Die Stadtschule Chur umfasst alle Bereiche der Volksschule, vom Kindergarten bis in die Sekundarstufe I.
    Tagesfamilien
    Eltern haben bei einer Tagesfamilie die Möglichkeit, ihr Kind regelmässig ausserhalb der eigenen Familie und dennoch in einem familiären Rahmen betreuen zu lassen.