Kopfzeile

Inhalt

  • Vermögensbewirtschaftung

    Anlagebewirtschaftung
    a) Zielsetzung

    Mit einem breit differenzierten Portfolio soll unter Berücksichtigung der Risikofähigkeit der Pensionskasse Stadt Chur nachhaltig eine möglichst gute Anlagerendite erzielt werden. 

    b) Umsetzung
    Die Pensionskasse Stadt Chur beauftragt UBS Asset Management mit der Vermögensbewirtschaftung von Aktien und Obligationen. Immobilien und alternative Anlagen werden ausschliesslich in Kollektivanlagen gehalten; deren Bewirtschaftung erfolgt durch die Verwaltungskommission der Pensionskasse unter Beizug von Fachspezialisten.
    Zudem besteht eine Bankverbindung mit der Graubündner Kantonalbank für den Fluss der Vorsorgegelder (Freizügigkeitsleistungen etc.).
    UBS Global Custody führt als Depotbank die Wertschriftenbuchhaltung.

    Finanzspezialist und Finanzberatung
    Die Verwaltungskommission liess sich bei der Überarbeitung des Anlagereglements und beim Festlegen der Anlagestrategie durch eine Fachstelle, die c-alm AG, St. Gallen und Zürich, beraten. Diese Fachstelle überprüfte auch die Verträge mit den Vermögensverwaltungen sowie dem Global Custody und wird weiterhin von der Verwaltungskommission für die Beratung bei Finanzfragen und Anlagegeschäften beigezogen. Zudem lässt sich die Pensionskasse durch einen Immobilienspezialisten beraten, die Adimmo AG in Basel. Für die Evaluation und die Überwachung/das Monitoring von Senior Secured Loans ist die SIGLO AG in Zürich als Fachberatungsstelle beiauftragt..

    Wahrnehmung Aktienstimmrechte
    Die Pensionskasse Stadt Chur hält Aktien seit Dezember 2015 nur noch in Kollektivanlagen. Ihr wird kein Stimmrecht eingeräumt. Es besteht daher weder eine Stimmpflicht noch eine Offenlegungspflicht im Sinne der VegüV.

    Verhaltenskodex: ASIP-Charta
    Aufgrund der treuhänderischen Funktionen von Pensionskassen-Verantwortlichen muss ihr Verhalten hohen ethischen Massstäben genügen. Die Umsetzung der ASIP-Charta soll die Einhaltung der Loyalitäts- und Integritätsvorschriften des BVG sicherstellen. Die ASIP-Charta ist ein für alle Mitglieder des "Schweizerischen Pensionskassenverbandes" (ASIP) verbindlicher Verhaltenskodex. Jedes ASIP-Mitglied - auch die PKSC - verpflichtet sich, für die Einhaltung der Grundsätze besorgt zu sein und hierfür geeignete Massnahmen zu treffen.

    Informationen über die Anlagerendiete, die Anlagestruktur sowie die Grundlagen für die Vermögensanlage (Anlagereglement der PKSC) stehen in der Rubrik "Publikationen" zum Herunterladen bereit.