Kopfzeile

Inhalt

  • Ausstellung "Es lebe der WINTERsport!" in der Stadtgalerie

    7. November 2019
    In der Ausstellung „Es lebe der WINTERsport!“ zeigt die Fundaziun Capauliana vom 8. bis 16. November 2019 historische Bilddokumente aus ihrer Sammlung, die die Entwicklung des Wintersports im Kanton Graubünden veranschaulichen. Die Vernissage findet am 7. November 2019 um 18 Uhr statt.

    Die Fundaziun Capauliana bespielt im November die Stadtgalerie in Chur mit der Ausstellung „Es lebe der WINTERsport!“. Zur Schau gestellt werden einmalige historische Bilddokumente aus der Sammlung der Fundaziun Capauliana, die auf anschauliche Weise die Entwicklung des Wintersports im Kanton aufzeigen. Die Gruppenausstellung, die mit freundlichen Unterstützung des Sportgeschäfts Pesko, Lenzerheide, und Willy Bogner realisiert werden konnte, umfasst neben Werken von Alois Carigiet, Plinio Colombi und Walther Koch auch Werke der beiden Churer Künstler Notta Caflisch und Ingo Rasp.

    Die weisse Pracht lockte schon zu Beginn des 20. Jahrhunderts die „Unterländer“ hinauf in die Berge. Anhand von interaktiven Elementen, Tourismusplakaten und Fotografien zeigt die Ausstellung die Ursprünge des Wintersports im Kanton Graubünden, dessen Entwicklung im Lauf der Zeit und seine Bedeutung für den Tourismus.

    Am Langen Samstag 2019 präsentiert die Fundaziun Capauliana ein spannendes Rahmenprogramm rund um den Wintersport mit Führungen durch die Ausstellung, einer Installation von Notta Caflisch, Aufnahmen des aerial landscape-Fotografen Ingo Rasp und einer ganz besonderen Live-Filmvertonung des 1967 im Oberengadin entstandenen Skifilms "All you need is snow" durch die Kanti-s-wings aus Chur.

    Die Vernissage in Anwesenheit von Notta Caflisch, Ingo Rasp und der Kanti-s-wings findet am 7. November 2019 um 18 Uhr statt.

     

    Öffnungszeiten der Stadtgalerie während der Ausstellung vom 8. bis 16. November 2019

    Freitag, 8. November 2019, 14 - 18 Uhr
    Samstag, 9. November 2019, 14 - 18 Uhr
    Sonntag, 10. November 2019, 14 - 18 Uhr
    Donnerstag, 14. November 2019, 14 - 18 Uhr
    Samstag, 16. November 2019, 12 - 22.30 Uhr