Kopfzeile

Inhalt

"Coira – Bilder von Chur"

7. September 2018
In einer Ausstellung in der Stadtgalerie Chur vom 7. bis 22. September 2018 zeigt Rudolf Stüssi rund dreissig seiner "paintings of Chur". Die Vernissage findet am 6. September um 19.00 Uhr statt.

Chur in der 5. Perspektive

Der in Zürich geborene Künstler Rudolf Stüssi spielt in seinen Werken mit Verzerrung, einer besonderen "fünften Perspektive". Seine bevorzugten Motive findet er in Städten und ihren Bewohnenden. Während mehrerer Jahre hat sich der Künstler auch mit der Stadt Chur beschäftigt. Eine Auswahl der entstandenen Aquarelle und Ölgemälde stellt er vom 7. bis 22. September in der Stadtgalerie Chur aus.

Seltsam, aber nicht willkürlich

"Meine Stadtbilder blicken ebenso sehr nach innen wie nach aussen", erklärt Stüssi. Der Künstler, der auch als Trickfilmzeichner tätig war, geht davon aus, dass kurvige Perspektiven ein Geschehen genauer wiedergeben als gerade Linien. Seine Gemälde von Chur, die "unverwechselbar eckig, seltsam, aber nicht willkürlich" sind, stehen exemplarisch für dieses ästhetische Prinzip.

Die Vernissage findet am 6. September um 19.00 Uhr statt. An der Vernissage sprechen Stadtrat Tom Leibundgut und die Kunsthistorikerin Fabiola Casanova. Im Rahmen der Ausstellung wird Rudolf Stüssi ein neues Gemälde von Chur malen.

 

Öffnungszeiten der Stadtgalerie während der Ausstellung vom 7. bis 22. September 2018

Mittwoch – Samstag: 12.00 bis 18.00 Uhr

Sonntag – Dienstag: geschlossen

Rudolf Stüssi