Kopfzeile

Inhalt

  • Stätte der Innovation

    3. Juni 2024

    Erste Ideen wurden 2018 kreiert. 2021 war Spatenstich, jetzt nimmt das Innovationszentrum an der Sommeraustrasse Fahrt auf.

    Schon von Weitem sticht der markante Neubau an der Sommeraustrasse 30 in Chur Süd ins Auge. Mit seiner halbrunden Form und der rot umfassten grossen Fensterfront ist das «liug.innovationszentrum» so etwas wie ein neues Wahrzeichen im stark aufstrebenden Gebiet im Raum des Autobahnanschlusses Chur Süd.

    Vielfältige Nutzungen möglich
    Das moderne Innovationszentrum, das von den Architekten Bearth & Deplazes gestaltet wurde, bietet eine einzigartige Infrastruktur mit modular nutzbarer Ausstattung und Räumen. Das Dienstleistungs- und Serviceangebot steht sowohl Dauer- als auch Ad-hoc-Mietern zur Verfügung. Es bietet Platz für verschiedene zukunftsweisende und innovative Arbeiten, für Forschung und Bildung aber auch für Unterhaltung oder Erholung. Die Infrastruktur kann von Institutionen, KMUs, Start-ups oder Spin-offs aus allen Branchen individuell genutzt werden. Gemäss Martin Meyer, dem CEO der Unternehmensgruppe ITW, soll der angepeilte Mieter- Mix möglichst breit gefasst sein, Vernetzungen ermöglichen und rund 300 Arbeitsplätze bieten. Auch der öffentlich zugängliche Innenhof, die Piazza, kann für Kongresse, Seminare oder Veranstaltungen aller Art genutzt werden. So wird beispielsweise am Freitag, 21. Juni, die Kammerphilharmonie Graubünden im Liug das Sommerkonzert «Musikalische Experimente » aufführen. Weitere öffentliche Events sind in Planung.

    Erste Mieter sind eingezogen
    Bereits 2018 wurden von den Unternehmern Andreas Zindel und Franco Quinter erste Ideen für ein Innovationszentrum kreiert. Als Projektentwicklerin und Investorin ist die ITW-Unternehmensgruppe aus Balzers eingestiegen und hat als Eigentümerin und Betreiberin des Liug von der Stadt Chur ein Grundstück im Baurecht erhalten. Die Coronapandemie hatte den Baustart verzögert, erst am 5. November 2021 fand – im Beisein von Stadtpräsident Urs Marti – der Spatenstich statt. Nach einer intensiven, gut zweijährigen, Bauphase konnte das Zentrum diesen Frühling eröffnet werden. Bereits im Zentrum tätig sind unter anderem die IT der Stadt Chur, die InnoQube Swiss als Ankermieter oder das schweizweit tätige Ingenieur- und Planungsunternehmen HMQ.

    Info-Box

    • Nutzfläche: 11‘200 m2
    • eine PV-Anlage liefert 256 Kilowatt
    • das Gebäude ist Teil eines Anergie-Netzes der IBC
    • die Betonkernaktivierung ermöglicht Grundlastheizung und Kühlung
    • diverse E-Ladestationen liefern Strom für E-Fahrzeuge
    • die Räume werden kontrolliert gelüftet

    Bildlegende: Im Rahmen einer feierlichen Zeremonie wurde das „liug.innovationszentrum“ im Beisein von Stadtpräsident Urs Marti sowie Victor Zindel, Leiter Regionalmanagement und Kontaktstelle, Wirtschaft der Stadt Chur, am 16. Mai 2024 offiziell eröffnet.

    Von links nach rechts: Martin Meyer (CEO ITW Unternehmensgruppe), Valentin Bearth (Architekt), Christine Vogt (Eigentümervertreterin), Urs Marti (Stadtpräsident), Victor Zindel (Kontaktstelle Wirtschaft Stadt Chur).

    .