Kopfzeile

Inhalt

  • Bundesfeier der Stadt Chur einmal anders

    2. Juli 2021

    Infolge der aktuell geltenden Massnahmen haben der Churer Stadtrat sowie das Organisationskomitee Bundesfeier beschlossen, das traditionelle 1. August-Fest dieses Jahr in einer anderen Form durchzuführen. Anstelle der klassischen Feierlichkeiten auf der Quaderwiese offeriert der Stadtrat der Churer Bevölkerung eine Glacé auf dem Kornplatz. Dort wird auch ein kleines Rahmenprogramm geboten. Zudem wurde entschieden, anstelle der offiziellen Bundesfeier den Kulturevent "Chur Offa II" zu unterstützen.

    Lange war unklar, wie die neuen Lockerungen des Bundesrates betreffend Veranstaltungen aussehen würden. Obwohl die Massnahmen rund um Veranstaltungen am 23. Juni gelockert wurden, sind die Einschränkungen und der damit einhergehende Aufwand für das Umsetzen von Schutzkonzepten nach wie vor sehr gross. Insbesondere das Besucheraufkommen von bis zu 3'000 Personen auf der offenen Quaderwiese und die damit verbundenen Zutrittskontrollen haben hohe finanzielle und personelle Aufwände zur Folge. "Eine eingezäunte Quaderwiese und Warteschlangen entsprechen nicht unseren Vorstellungen der Bundesfeier", erklärt Stadtpräsident Urs Marti. Zudem falle der Vorbereitungsaufwand auch bei einer Absage aufgrund schlechter Witterung an. Aus diesen Gründen haben sich der Churer Stadtrat sowie das Organisationskomitee Bundesfeier dazu entschlossen, die offiziellen Bundesfeierlichkeiten in diesem Jahr in einer anderen Form durchzuführen.

    Glacé mit kleinem Unterhaltungsprogramm
    Anstelle von Grillwürsten am Abend gibt es für Churerinnen und Churer eine erfrischende Glacé am Nachmittag. Am 1. August verteilt der Stadtrat zwischen 13.00 und 18.00 Uhr auf dem Kornplatz eine kostenlose Glacé von Evviva Plankis, umrahmt von etwas Unterhaltung für alle. Stadtpräsident Urs Marti, Stadträtin Sandra Maissen und Stadtrat Patrik Degiacomi sind auf dem Kornplatz anwesend und freuen sich auf den Austausch mit der Bevölkerung.

    Ein Feuerwerk für die Churer Kultur
    Anstelle des geplanten Feuerwerks anlässlich der Bundesfeier hat der Stadtrat entschieden, das Kleinkunstfestival "Chur Offa II" zu unterstützen. In der Woche vom 9. bis zum 15. August 2021 finden über 40 Darbietungen an zwölf verschiedenen Standorten statt. Das Konzept präsentiert sich folgendermassen: Täglich stehen lokalen Künstlerinnen und Künstlern über Mittag und abends mehrere 30-Minuten-Zeitfenster an unterschiedlichen Spielorten zur Verfügung. Das Programm gestalten die Kunstschaffenden selbst, von einer Lesung über musikalische Darbietungen bis hin zur wortlosen Performance ist alles willkommen. Der städtische Beitrag ermöglicht es, dass die ansonsten unbezahlten Künstlerinnen und Künstler heuer eine kleine Gage und Infrastruktur erhalten. "Durch den finanziellen Zuschuss an den Event "Chur Offa II" treffen wir zwei Fliegen auf einen Streich. Wir unterstützen einerseits die Churer Kultur und beleben andererseits die Altstadt. Wir erhoffen uns ein farbenfrohes Feuerwerk an Kleinkunst und so auch einen kleinen Ersatz für die Bundesfeier und das Churer Fest", so Stadtpräsident Urs Marti weiter. 


    1. August – Angebote in Chur

    Kornplatz

    13.00-18.00 h

    Kostenlose Glacé und Rahmenprogramm

    Kunstmuseum

    11.00-12.00 h

    Finissage "Zilla Leutenegger. Espèces d'espaces"

    Polentahügel

    13.00-16.00 h

    Öffentliches Jassen, Raclette, Alphorn und Ländler

    Brambrüesch

    Feiern mit Aussicht und Genuss am Churer Hausberg

    Gutsbetrieb Plankis

    1. August Brunch

    Weitere Informationen zum Angebot unter www.chur.ch/bundesfeier

     

    Nationalfeiertag