Kopfzeile

Inhalt

  • Corona-Massnahmen – Stadt Chur reagiert schnell

    4. Dezember 2020

    Corona-Massnahmen des Kantons: 
    Stadt Chur reagiert schnell mit Massnahmenpaket
    Akut-Hilfe und Unterstützung für Betriebe, Gastronomie, Kultur und Sport

    Die Bündner Regierung hat heute Massnahmen zur Senkung der Corona-Fallzahlen beschlossen. Gastronomiebetriebe werden ab heute Abend, 4. Dezember 2020, 23.00 Uhr, für zwei Wochen geschlossen, genauso wie Orte der Unterhaltung und Freizeit. Diese Massnahmen werden für die Betroffenen einschneidende finanzielle Auswirkungen haben. Die Stadt Chur setzt alles daran, betroffene Gewerbetreibende, Gastronomie- und Hotelbetriebe, aber auch Kultur- und Sportinstitutionen informativ und wo immer möglich auch finanziell zu unterstützen. Dazu wurde das bereits im März 2020 ausgearbeitete Massnahmenpaket zur Abfederung der zahlreichen Auswirkungen der Corona-Krise auf die finanzielle Situation von Betrieben, Veranstaltern, Vereinen und Privatpersonen überarbeitet und auf die zweite Welle angepasst. Mit diesem aktualisierten Massnahmenpaket soll den Betrieben in Notsituationen unbürokratisch und einfach geholfen werden. 


    Die Regierung des Kantons Graubünden hat heute Vormittag die neuen Corona-Massnahmen kommuniziert. Gastronomie- und Freizeitbetriebe bleiben bis zum 18. Dezember 2020 geschlossen. Veranstaltungen, Treffen, Versammlungen und Sport sind nur noch eingeschränkt möglich. Die städtischen Behörden sind sich bewusst, dass diese Massnahmen für Gesellschaft und Wirtschaft einschneidend und belastend sind. Besonders hart betroffen ist die Gastro-Branche durch die Schliessung der Betriebe in der Vorweihnachtszeit. Der Stadt Chur ist es von grösster Wichtigkeit, bestmöglich unterstützend zur Seite zu stehen und entsprechend Hilfestellung zu leisten – sowohl informativ wie auch finanziell.

    Folgende Hilfestellungen bietet die Stadt Chur per sofort an:

    Gastronomiebetriebe werden direkt kontaktiert
    Die akut betroffenen Betriebe sowie die Bevölkerung werden schnell und unbürokratisch unterstützt. "Früh handeln und gut kommunizieren" hilft den von Corona betroffenen Betrieben und Vereinen am meisten, zieht der Stadtrat sein Fazit aus der ersten Welle. Aus diesem Grund ist die Stadtpolizei Chur bereits mit Hochdruck daran, die Gastronomiebetriebe der Stadt persönlich oder telefonisch zu kontaktieren und vor Ort mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Beispielsweise bleibt die Lieferung und Verteilung von Lebensmitteln bis um 22.00 Uhr erlaubt. Auch Take-Away am Schalter ist bis um 22.00 Uhr gestattet. Zudem weist die Stadt darauf hin, dass Betriebe, die ab heute geschlossen werden, sofort ein Gesuch um Kurzarbeit beim Kanton stellen sollten.
    Weiter hat die Stadt Chur Merkblätter zu sämtlichen neuen kantonalen Massnahmen erstellt, welche bereits auf der Corona-Webseite coronachur.ch und der Website der Stadt chur.ch aufgeschaltet sind. Der städtischen Bevölkerung und neu auch den betroffenen Betrieben steht weiterhin die städtische Corona-Hotline 081 254 53 99 zur Verfügung – in den Bereichen Wirtschaft, Gastronomie (Polizei), Soziales, Schule und Familie werden Fragen durch städtische Mitarbeitende kompetent und rasch beantwortet. 
    Die Stadt Chur macht in diesem Rahmen nochmals auf das Angebot des Lieferdienstes ChurPlus aufmerksam. ChurPlus erledigt für Kundinnen und Kunden Lebensmittel-, Tierfutter- und Medikamenteneinkäufe und liefert diese unkompliziert, kontakt- und kostenfrei nach Hause. In den nächsten Tagen wird ChurPlus zudem die im Frühling gestartete Zusammenarbeit mit der Stadtbibliothek wiederaufnehmen und Bibliotheksmedien an die Kundschaft ausliefern. Auch reguläre Kunden der Stadtbibliothek können wiederum Bibliotheksmedien bestellen und abholen.

    Überarbeitetes Massnahmenpaket – finanzielles Auffangnetz für Wirtschaft, Kultur und Gesellschaft 
    Im März dieses Jahres schnürte der Stadtrat ein breit angelegtes Massnahmenpaket, welches vor allem die Möglichkeiten der Stadt in der Verwaltungstätigkeit ausschöpft. Damit soll die Liquidität der lokalen Wirtschaft, von Akteuren in den Bereichen Kultur, Sport, Bildung, Betreuung und von gemeinnützigen Organisationen, aber auch von natürlichen Personen und Familien, sichergestellt werden. 

    Massnahmen in Kompetenz des Stadtrates
    Bisher fällt der Erlass städtischer Leistungen mit Fr. 269'000.-- finanziell am stärksten ins Gewicht. Dabei geht es in erster Linie um die Reduktion von Gebühren für Gastronomie- und Gewerbetreibende und die Benützung von städtischen Schul- und Sportinfrastrukturen durch Vereine. Im Kulturbereich wurden bis jetzt Beiträge und Defizitgarantien trotz Nichtdurchführung in der Höhe von Fr. 72'000.-- ausbezahlt.

    Fonds Coronavirus: neu mehrmalige Gesuche möglich
    Der Fonds bezweckt die Unterstützung von natürlichen und juristischen Personen mit Wohnsitz bzw. Sitz in Chur, die im kulturellen, sportlichen und gesellschaftlichen Bereich tätig und aufgrund des Coronavirus in finanzielle Schwierigkeiten geraten sind. Der Gemeinderat befasst sich anlässlich seiner Sitzung vom 17. Dezember 2020 mit einer Teilrevision der Verordnung, damit diese aufgrund der länger andauernden Pandemie anwendbar bleibt, längstens bis Ende 2022. 

    Der Fonds wurde durch den Gemeinderat mit einer Million Franken geäuffnet. Infolge der zweiten Corona-Welle können neu mehrere Gesuche gestellt werden, der Maximalbetrag pro Gesuchsteller wurde entsprechend von Fr. 30'000.-- auf Fr. 60'000.-- erhöht.

    Die Stadt Chur steht ihren Einwohnerinnen und Einwohnern sowie der städtischen Wirtschaft, Kultur und Sport in diesen schwierigen Zeiten mit Rat und Tat zur Seite. Wichtigstes Ziel ist nun, niemanden alleine zu lassen. Mit der Aktualisierung des Corona-Massnahmenpakets und den diversen städtischen Hilfestellungen wollen und werden wir auch diese neue Herausforderung meistern. 


    Alle Informationen zu Corona unter www.coronachur.ch, insbesondere Merkblätter und Gesuchsformulare.
     

    corona

    Zugehörige Objekte

    Name
    2020_12_07_Uebersicht_Massnahmen.pdf Download 0 2020_12_07_Uebersicht_Massnahmen.pdf
    2020_12_07_Merkblatt_Kultur.pdf Download 1 2020_12_07_Merkblatt_Kultur.pdf
    2020_12_09_Merkblatt_Sport.pdf Download 2 2020_12_09_Merkblatt_Sport.pdf
    2020_12_09_Merkblatt_Gastro.pdf Download 3 2020_12_09_Merkblatt_Gastro.pdf
    2020_12_17_Merkblatt_Fonds.pdf Download 4 2020_12_17_Merkblatt_Fonds.pdf
    2020_12_17_Fonds_Formular_60000.pdf Download 5 2020_12_17_Fonds_Formular_60000.pdf
    2020_12_17_Fonds_Formular_3000.pdf Download 6 2020_12_17_Fonds_Formular_3000.pdf