Willkommen auf der Website der Gemeinde Stadt Chur



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
 

FAQ

Häufig gestellte Fragen (FAQ)
Bestehen Vorschriften in Bezug auf die erlaubte Höchstgeschwindigkeit innerhalb der Fussgängerzone?Nach oben
Ja. Es darf höchstens im Schritttempo gefahren werden. Die Fussgänger haben Vortritt.
Darf innerhalb der Fussgängerzone parkiert werden?Nach oben
Nein, Fahrzeuge dürfen grundsätzlich nur zwecks Güterumschlag abgestellt werden.
Darf nach der Belegung des Parkfeldes zwecks Bedienen der Parkuhr noch Kleingeld am Kiosk oder im Laden gewechselt werden?Nach oben
Nein, auch hier gilt der Grundsatz, dass die Parkgebühr unverzüglich nach der Belegung der Parkfläche zu entrichten ist. Aus diesem Grund empfiehlt es sich, immer Kleingeld im Auto oder im Portemonnaie dabei zu haben.
Erhält der ausländische Ehepartner nach der Heirat im Ausland durch Übermittlung der Urkunden via Botschaft und Eintrag im heimatlichen Personenstandsregister automatisch ein Einreisevisum?Nach oben
Nein

Hier werden zwei verschiedene Bereiche des Gesetzes tangiert. Die Zivilstandsämter beurkunden im Ausland erfolgte Ereignisse von Schweizer Bürgern auf Verfügung ihrer Aufsichtsbehörde.

Für Fragen betreffend die Einreise und den Aufenthalt Ihres ausländischen Ehepartners wenden Sie sich an das Migrationsamt Ihres Wohnsitzkantons oder an die zuständige Schweizer Vertretung im Ausland.
Für welche Zeitspanne wird Rechnung gestellt?Nach oben
Die Rechnung für nächtliches Dauerparkieren wird halbjährlich im Voraus gestellt.
Grünabfälle: Kann ich am Wochenende Grünmaterial deponieren oder Kompost beziehen?Nach oben
Die Anlage ist am Wochenende geschlossen.
Hat der Bewilligungsinhaber bei der Benützung des öffentlichen Grundes noch weitere Vorschriften zu beachten?Nach oben
Ja, anders lautende Vorschriften gehen dieser Bewilligung vor (z.B. Gebührenpflicht tagsüber, signalisierte Höchstparkzeiten etc.).
Ich möchte das Bürgerrecht der Stadt Chur erwerbenNach oben
Ich möchte das Schweizer Bürgerrecht erwerbenNach oben
Ich möchte die begründete Partnerschaft auflösenNach oben
Wenn Sie im Kanton Graubünden wohnhaft sind, wenden Sie sich an das für Ihren Wohnort zuständige Regionalgericht.
Hompage: Justiz Graubünden
Ich möchte die Scheidung einreichenNach oben
Wenn Sie im Kanton Graubünden wohnhaft sind, wenden Sie sich an das für Ihren Wohnort zuständige Regionalgericht.
Hompage: Justiz Graubünden
Ich möchte ein Kind adoptierenNach oben
Das Kantonale Sozialamt Graubünden übernimmt Abklärungen und erteilt Auskünfte über die rechtliche Situation sowie die Vorgehensweise bei der Adoption.
Ich möchte einen Stammbaum meiner Familie erstellenNach oben
Die Daten sind beim jeweiligen Heimatort registriert.
Um jedoch Zugriff zu den gewünschten Daten zu erhalten, braucht es in bestimmten Fällen eine Bewilligung der kantonalen Aufsichtsbehörde.

Merkblatt, Gesuchsformular und weitere Informationen beim
Amt für Migration und Zivilrecht, Bürgerrecht und Zivilrecht
Ich möchte meinen Familiennamen oder Vornamen ändernNach oben
Für ordentliche Namensänderungen ist die Regierung des Wohnsitzkantons zuständig.

Wenn Sie im Kanton Graubünden Wohnsitz haben, wenden Sie sich bitte direkt an:

Amt für Migration und Zivilrecht, Bürgerrecht und Zivilrecht
Ist das nächtliche Dauerparkieren auf öffentlichem Grund in der Stadt Chur gebührenpflichtig?Nach oben
Ja, wer sein Fahrzeug nachts regelmässig auf öffentlichem Grund parkiert, muss eine monatliche Gebühr von Fr. 50.-- bezahlen. Die Bewilligung kann am Schalter der Stadtpolizei beantragt werden.
Kann mit Maestro-Card (EC-Card) online bezahlt werden?Nach oben
Nein, mit der Maestro-Card (EC-Card) kann nicht online bezahlt werden.
Online-Zahlungen sind möglich mit MasterCard, VISA, und Post Card.
Können bei der Stadtpolizei Parkkarten für mehrere Tage bezogen werden?Nach oben
Grundsätzlich hat die entsprechende Höchstparkzeit einer Parkfläche Gültigkeit. In Ausnahmefällen, wo zwingend ein Fahrzeug und unbeschränktes Parkieren nötig ist, werden Parkkarten abgegeben (z.B. Servicewagen oder Fahrzeug mit eingerichteter Werkstatt). Die Dauer richtet sich nach dem Bedarf. Die Karte ist am Schalter zu beantragen. Die Gebühr beträgt Fr. 16.-- pro Tag bzw. Fr. 8.-- pro Halbtag und ist direkt zu bezahlen.
Muss die Parkgebühr auch beim Ein- oder Ausladen (Güterumschlag) entrichtet werden?Nach oben
Ja, die Parkgebühr ist immer unverzüglich nach der Belegung des Parkfeldes zu entrichten.
Müssen Fahrzeughalter, welche einen privaten Parkplatz oder eine Garage besitzen, die Gebühr nicht bezahlen?Nach oben
Diese Tatsache allein ist nicht ausschlaggebend. Das regelmässige Parkieren auf öffentlichem Grund ist die Besonderheit, welche zur Bewilligungspflicht führt. Hingegen nicht von Bedeutung ist der Umstand, ob ein Fahrzeughalter allenfalls über eine private Parkfläche verfügt, aber diese nicht immer beansprucht.
Schrebergärten: Können in Chur Schrebergärten gemietet werden und wer ist meine Ansprechsperson?Nach oben
Die Vermietung der Schrebergärten fällt in die Zuständigkeit der Liegenschaftenverwaltung.
Was ist der Unterschied zwischen Ortsplan und GIS-Stadtplan?Nach oben
Der Ortsplan ist ein Drittprodukt, welches für die schnelle Verortung von Adressen etc. innerhalb des Internetauftrittes verwendet wird. Die Stadt Chur hat weder Einfluss auf die verwendeten Daten, Hintergrundkarten noch auf deren Darstellung oder Aktualisierung im Ortsplan.
Der GIS-Stadtplan hingegen wird von der Stadt Chur betrieben und dient auch ausserhalb des Internetauftrittes dazu, verwaltungseigene Daten darzustellen internen sowie externen Nutzern anzubieten. Diese Daten und Karten werden von der Stadt Chur regelmässig aktualisiert und zeichnen sich durch eine höhere Detaillierung und Genauigkeit aus. [Tiefbaudienste, Abteilung Geoinformatik]
Was kann unternommen werden, falls die Bewilligung schliesslich für bereits bezahlte Monate nicht mehr beansprucht wird?Nach oben
Kann der Nachweis erbracht werden, dass ein Fahrzeug während mindestens einem Monat nicht mehr auf öffentlichem Grund parkiert wurde, so werden bereits entrichtete Gebühren auf Gesuch hin zurückerstattet. Dabei fallen nur ganze Monate in Betracht.
Wer hat das Recht, die Fussgängerzone zu jeder Zeit zu befahren?Nach oben
  • Gehbehinderte mit Parkerleichterungskarte.
  • Inhaber privater Garagen und Parkplätze. Solche Personen erhalten Jahresbewilligungen. Gesuchsformulare sind bei der Stadtpolizei anzufordern. Für die Prüfung des Gesuches ist eine Kopie des Mietvertrages für den Parkplatz oder die Garage beizulegen.
  • Fahrzeuge der öffentlichen Dienste.
  • Taxi und Cars auf Bestellung, Ärzte im Dienst sowie für Fahrten bei dringenden, nicht aufschiebbaren Einsätzen mit Start oder Ziel innerhalb der Fussgängerzone.
  • Übernachtende Hotelgäste mit Gepäck.
  • Inhaber einer befristeten Spezialbewilligung. Diese wird durch die Stadtpolizei am Schalter erteilt.
Werden Bussen zurückgenommen, falls die bezahlte Parkzeit infolge eines Arztbesuches, einer Besprechung oder einer Sitzung überschritten wird?Nach oben
Nein, solche Vorkommnisse gelten nicht als Rechtfertigungsgrund. In solchen Fällen, wo die Parkdauer nicht zum vorne herein klar ist, sollten Fahrzeuge in den Parkhäusern abgestellt werden. Dort kann auch für längere Zeit parkiert werden.
Wie lange ist die Gebühr zu bezahlen?Nach oben
Bis der Nachweis erbracht wird, dass man nicht mehr gebührenpflichtig ist.
Wie wird das nächtliche Dauerparkieren kontrolliert und was heisst regelmässig?Nach oben
Aufgrund von Stichproben stellt die Stadtpolizei fest, wer regelmässig das Fahrzeug nachts auf öffentlichem Grund parkiert und somit gebührenpflichtig ist. Regelmässig ist ein nächtliches Parkieren nicht nur, wenn jede Nacht, sondern wenn immer wieder in der Nacht auf öffentlichem Grund parkiert wird.
Wir haben gehört, dass eine neue Bestimmung betreffend die Anrechnung von Erziehungsgutschriften verabschiedet wurde. Wie müssen wir da vorgehen?Nach oben
Gestützt auf die Änderungen der Verordnung über die Alters- und Hinterbliebenenversicherung (AHVV) können die Eltern anlässlich der Abgabe der Erklärung über die gemeinsame elterliche Sorge - im Zusammenhang mit der Anerkennung - auch die Aufteilung der Erziehungsgutschriften beim Zivilstandsamt vereinbaren. Auskunft darüber gibt das Merkblatt der AHV.
Können sich die Eltern jedoch nicht über eine Vereinbarung einigen oder haben sie noch zu wenig Kenntnis davon, müssen sie innert drei Monaten eine solche bei der zuständigen Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde (KESB) am Wohnsitz einreichen.

Für Fragen und Auskünfte betreffend die Vereinbarung über die Erziehungsgutschriften wenden Sie sich direkt an die für Ihren Wohnsitz zuständige Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde (KESB)
Wir möchten die eingetragene Partnerschaft begründen lassenNach oben
Wenden Sie sich bitte an das Zivilstandsamt des Wohnortes. Weitere Informationen finden Sie unter Gleichgeschlechtliche Partnerschaft
Wir möchten im Ausland heiratenNach oben
Detaillierte Informationen erhalten Sie im Merkblatt für die Eheschliessung im Ausland
(Download via Registerkarte Links)
Wir möchten in der Schweiz heiratenNach oben
Wenden Sie sich bitte an das Zivilstandsamt des Wohnortes der Braut oder des Bräutigams.

Wenn Sie im Ausland Wohnsitz haben, ist das Zivilstandsamt des Trauungsortes zuständig oder Sie können sich auch bei der zuständigen schweizerischen Vertretung informieren.

Beachten Sie auch die entsprechenden Merkblätter
(Download via Registerkarte Links)
Wir sind nicht verheiratet und haben oder erwarten ein gemeinsames Kind. Wir möchten nun eine Erklärung über die gemeinsame elterliche Sorge (g.e.S.) beim Zivilstandsamt abgeben.Nach oben
Die Erklärung über die gemeinsame elterliche Sorge können die nicht miteinander verheirateten Eltern entweder bei der Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde (KESB) am Wohnsitz des Kindes abgeben oder im zeitlich direkten Zusammenhang mit der Anerkennung des Kindes durch den Vater auch beim Zivilstandsamt (Art. 298a ZGB).

Vor der Abgabe der Erklärung können sich die Eltern von der Kindes- und Erwachsenen-schutzbehörde (KESB) beraten lassen.

Geben die Eltern die Erklärung zusammen mit der Anerkennung ab, so richten sie sie an das Zivilstandsamt. Eine spätere Erklärung haben sie an die Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde am Wohnsitz des Kindes zu richten.

Bis die Erklärung vorliegt, steht die elterliche Sorge allein der Mutter zu.

Für Fragen und Auskünfte betreffend der gemeinsamen elterlichen Sorge wenden Sie sich direkt an die für Ihren Wohnsitz zuständige Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde (KESB)
Wo erhalte ich eine Adressauskunft?Nach oben
Eine Adressauskunft muss schriftlich bei den Einwohnerdiensten der Stadt Chur, Masanserstrasse 2, Postfach 820, 7001 Chur, beantragt werden.
Wo kann ich eine Velokarte für eine Velostation beantragen?Nach oben
Am Jeton-Automat kann für Fr. 1.-- eine Tageskarte gelöst werden. Für Monats-, Halbjahres- und Jahresabonnements können können bei der Stadtbus Chur AG am Bahnhof Chur Chip-Cards gekauft werden.
Zu welchen Zeiten darf die Fussgängerzone ohne spezielle Bewilligung befahren werden?Nach oben
Das Befahren der Fussgängerzone ist immer und nur für den Güterumschlag erlaubt. Für diesen Zweck sind die Zeiten Montag bis Freitag von 06.30 - 11.30 Uhr und am Samstag von 06.30 - 09.00 Uhr frei.
Was ist zu tun bei einem Wegzug von der Stadt Chur?Nach oben
Die Information dazu finden Sie unter der Rubrik Dienstleistungen Abmeldung
Was ist zu tun bei einer Adressänderung innerhalb der Stadt Chur?Nach oben
Die Information dazu finden Sie unter der Rubrik Dienstleistungen Adressänderung
Was ist zu tun wenn man sich in Chur anmeldet?Nach oben
Die Information dazu finden Sie unter der Rubrik Dienstleistungen Anmeldung
Was wird benötigt für die Beantragung einer Umwandlung der Ausländerbewilligung?Nach oben
Die Information dazu finden Sie auf der Website Amt für Migration und Zivilrecht Graubünden  Gesuchsformular A1/B1
Was für eine Foto ist notwendig für den Identitätskarte-Antrag?Nach oben
Was ist zu tun, wenn ich meine gültige Identitätskarte verloren habe?Nach oben
Ist Ihre Identitätskarte verloren oder wurde die Identitätskarte gestohlen, so müssen Sie dies unverzüglich einer Polizeidienststelle melden. Hierauf können Sie die Ausstellung einer neuen Identitätskarte beantragen.
Taucht eine gestohlene oder als verloren gemeldete Identitätskarte wieder auf, so müssen Sie diese annullieren lassen und dürfen den Ausweis nicht weiter gebrauchen, da er auf einer polizeilichen Fahndungsliste erfasst ist.
Wie bekomme ich einen neuen Schweizer Pass?Nach oben
Informationen über den schweizerischen Pass erhalten sie auf der Website
Amt für Migration und Zivilrecht Graubünden


oder unter

http://www.schweizerpass.admin.ch/pass/de/home.html
Wie lange ist eine Schweizer Identitätskarte gültig?Nach oben
Für Erwachsene ist die Identitätskarte ab dem Ausstelldatum 10 Jahre gültig.
Für Kinder bis 18 Jahre ist die Identitätskarte 5 Jahre gültig.
Wieviel kostet ein Schweizer PassNach oben
Die Kosten finden Sie auf der Website Amt für Migration und Zivilrecht Graubünden
Ausreise ins Ausland für eine gewisse Zeit? Kann die Niederlassungsbewilligung behalten werden?Nach oben
In besonderen Fällen hat das Amt für Migration und Zivilrecht Graubünden die Möglichkeit,
auf Gesuch hin, die Niederlassungsbewilligung vor einer geplanten Ausreise bis zu vier
Jahren aufrechtzuerhalten. Ein Anspruch auf Aufrechterhaltung der Niederlassungsbewilligung
besteht nicht.
Haben Sie Fragen betreffend Integration im Kanton Graubünden so wenden Sie sich an das Amt für Migration und Zivilrecht, Fachstelle Integration, Engadinstrasse 24, 7000 ChurNach oben
Welche Dokumente muss man einreichen für die Ausländerbewilligung L/B/C?Nach oben
Gesuchsformular A1/B1 mit erforderlichen Unterlagen finden Sie auf der Website Amt für Migration und Zivilrecht Graubünden
Wie beantragt man einen Ausländerausweis für ein neugeborenes Kind?Nach oben
Die Geburtsmitteilung wird durch das Zivilstandsamt den Einwohnerdiensten gemeldet. Die Aufenthalts-
bewilligung für das Kind wird von den Einwohnerdiensten beim Amt für Migration und Zivilrecht Graubünden beantragt.
Wie ist das Vorgehen bei einem Familiennachzug?Nach oben
Die Information dazu finden Sie auf der Website  Amt für Migration und Zivilrecht Graubünden  Gesuchsformular A2/B2 (Familiennachzug)
Wo können die Unterlagen für eine Einbürgerung als Schweizer Bürger bestellt werden?Nach oben
Wie kann ich eine Tageskarte Gemeinde beziehen?Nach oben
Eine Tageskarte kann direkt am Schalter der Einwohnerdienste bezogen oder per Internet www.chur.ch gebucht werden.
Wieviel kostet eine Tageskarte?Nach oben
Pro Tageskarte Gemeinde wird ein Preis von Fr. 45.00 erhoben.
Wo sind die Tageskarten gültig?Nach oben
Die Tageskarten ermöglichen freie Fahrt auf allen Strecken der SBB, RhB und zahlloser Betriebe des ÖV (Bahn, Bus, Schiff) sowie den meisten konzessionierten Privatbahnen.
Bitte beachten Sie, dass die "Tageskarte Gemeinde" im grenzüberschreitenden Verkehr mit Italien von Zürich - Mailand resp. von Arth Goldau - Mailand mit dem Cisalpino nicht gültig ist.
Was muss ich tun, wenn mein Velo / Mofa gestohlen wurde?Nach oben
Seit dem 1. November 2016 können Fahrrad- sowie Mofadiebstähle via Suisse-ePolice online gemeldet werden. Dazu benötigt man u.a. folgende notwendige Angaben:
  • Marke/Typ
  • Rahmennummer
  • Kaufdatum
  • Kaufpreis
  • Hausrat-/Diebstahlversicherung
  • Angaben Pass, Identitätskarte oder Ausländerausweis
Wenn Angaben zur Täterschaft vorliegen, hat zwingend eine Anzeige auf einem kantonalen Polizeiposten zu erfolgen.

Kurzanleitung zur Online-Diebstahlmeldung:
  1. Startseite im Internet öffnen > https://suisse-epolice.ch/epolice/
  2. Fahrrad- oder Mofadiebstahl auswählen
  3. Einstiegsfragen beantworten
  4. Rechtsbelehrung durchlesen und Nutzungsbedingungen bestätigen
  5. Benutzerkonto erstellen und anschliessend anmelden
  6. Angaben zur Anzeige, Ereignis und gestohlenem Fahrrad/Mofa ergänzen
  7. Diebstahlsanzeige abschicken und optional per PDF herunterladen
 
Für alle Personen, welche nicht die Möglichkeit haben die Diebstahlmeldung online zu tätigen, nimmt die Stadtpolizei Diebstahlsanzeigen auch am Schalter entgegen.

Öffnungszeiten Schalter: MO – FR von 08.00 bis 17.00 Uhr
Abzüge: Welche Abzüge vom Einkommen können geltend gemacht werden?Nach oben
  • Berufsauslagen
  • Weiterbildungs- und Umschulungskosten
  • Vorsorgebeiträge
  • Zweiverdiener- und Mitarbeitabzug
  • Eigenmietwertabzug für selbstbewohnte Liegenschaft
  • Vermögensverwaltungskosten
  • Schuldzinsen
  • Alimente und Unterhaltsbeiträge
  • Krankenkassen-, Unfallversicherungs- und Lebensversicherungsprämien
  • Sozialabzüge
AHV / Pension: Löst eine Pensionierung oder der Beginn einer AHV-Rente eine Änderung aus?Nach oben
Nein.
Das Einkommen wird effektiv besteuert.
Es erfolgt keine Zwischenveranlagung.
AHV / Pension: Wie füllt ein EL- oder Sozialleistungsbezüger die Steuererklärung aus?Nach oben
Die Steuererklärung muss vollständig ausgefüllt und unterschrieben werden.

Der Steuererklärung von EL-Bezügern muss eine Kopie der EL-Verfügung beigelegt werden. Falls eine Nullveranlagung gewünscht wird, muss dies auf Seite 4 des Hauptformulars der Steuererklärung angekreuzt werden (bei gleichzeitigem Verzicht auf allfällige Verrechnungssteuerguthaben).

Sozialleistungsbezüger müssen mit der Steuererklärung eine Bestätigung des Sozialamtes einreichen.
AHV / Pension: Wie werden Auszahlungen aus der beruflichen Vorsorge besteuert?Nach oben
Die Kapitalleistungen unterliegen stets einer vollen Jahresleistung und werden gesondert besteuert.

Besteuerung:
1/15 der Kapitalleistung
für Verheiratete zu mind. 1,35% und max. 2,34%
für alle übrigen Steuerpflichtigen zu mind. 1,80% und max. 3,60%
AHV / Pension: Wie werden die Pensionskassenrenten besteuert?Nach oben
Zu 80% wenn die Rente vor dem 1. Januar 2002 erstmals fällig wird und auf einem Vorsorgeverhältnis beruht, das bereits am 1. Januar 1987 bestand.

Alle anderen Pensionskassenrenten sind zu 100% steuerpflichtig.
AHV / Pension: Wie wird die AHV-Rente besteuert?Nach oben
Zu 100%.
Berufsauslagen: Welche zusätzlichen Berufsauslagen kann ein Wochenaufenthalter geltend machen?Nach oben
  • Verpflegungskosten
  • Auslagen für Unterkunft
  • Fahrkosten für wöchentliche Heimkehr
Berufsauslagen: Welches sind die wichtigsten Berufsauslagen?Nach oben
  • Fahrkosten
  • Kosten für die auswärtige Verpflegung
  • Pauschalabzug für allgemeine Auslagen
  • Effektive Kosten anstelle der Pauschale
Einkünfte: Welche Einkünfte sind steuerbar?Nach oben
  • Einkommen aus unselbständiger und selbständiger Erwerbstätigkeit
  • Einkommen aus Nebenerwerben, Sitzungsgeldern, Verwaltungsratshonoraren, usw.
  • AHV- / IV- und Pensionskassenrenten
  • Tag- und Arbeitslosenversicherungsgelder, Erwerbsausfallentschädigungen (z.B. Militär)
  • Einkommen aus Liegenschaften
  • Einkommen aus Wertschriften
  • Einkommen aus unverteilten Erbschaften
  • Alimente (Kinderalimente bis zum 18. Lebensjahr)
  • alle übrigen Einkommen
Feuerwehrpflichtersatztaxe: Wie hoch ist die Feuerwehrpflichtersatztaxe und wer muss sie bezahlen?Nach oben
Seit Steuerperiode 2010:
Fr. 90.-- pro Steuerpflichtiger.
Männer und Frauen mit zivilrechtlichem Wohnsitz in der Schweiz zwischen dem 20. und 50. Altersjahr.
Kirchensteuer: Wer bestimmt die Höhe der Kirchensteuer?Nach oben
Die jeweiligen Kirchgemeinden.

Ansätze ab 2008:
Katholische Kirche:                    11,0% der einfachen Kantonssteuer
Evangelische Kirche:                 11,0% der einfachen Kantonssteuer
Kantonal evangelische Kirche:   3,5% der einfachen Kantonssteuer
Liegenschaftensteuer: Wie hoch ist der Steuersatz für die Liegenschaftensteuer?Nach oben
0.5 Promill des Liegenschaftensteuerwerts
Mehrwertsteuer: Wer ist für die Mehrwertsteuer zuständig?Nach oben
Eidgenössische Steuerverwaltung
Hauptabteilung Mehrwertsteuer
Schwarztorstrasse 50
3003 Bern

Telefon 031 325 91 11
Sozialabzüge: Welches sind die wichtigsten Sozialabzüge?Nach oben
  • Zweiverdienerabzug
  • Abzug für gemeinsam steuerpflichtige Personen beim Bund
  • Kinder- und Unterstützungsabzug
Stadtsteuerrechnung: Was ist auf der Stadtsteuerrechnung ersichtlich?Nach oben
  • Steuerbares Einkommen und Vermögen
  • Feuerwehrpflichtersatz
  • Liegenschaftensteuer
  • Kirchensteuer
  • Zahlungsfristen
  • Verzugszinssatz
Student / Lehrling: Wie füllt ein Student / Lehrling die Steuererklärung aus?Nach oben
Personalien vollständig ausfüllen und Steuererklärung unterschreiben.

Der Steuererklärung sollte eine Kopie des Lehrlingsvertrages und der Lohnausweis des Arbeitgebers beiliegen.

Studenten benötigen eine Studienbestätigung, aus der auch das voraussichtliche Ende der Ausbildung ersichtlich ist.
Verrechnungssteuer: Wer ist für die Verrechnungssteuer zuständig?Nach oben
Kantonale Steuerverwaltung Graubünden
Sektion Verrechnungssteuer
Steinbruchstrasse 18
7001 Chur

Telefon 081 257 21 21
Haben Sie Fragen betreffend Militär, Zivilschutz, Zivildienst, Schiesspflicht?Nach oben
Auskünfte erhalten Sie auf der Website www.amz.gr.ch.
Druck Version  PDF